Wir beteiligen uns an dem Projekt, „weil wir zur positiven Entwicklung stationärer Leistungsstrukturen beitragen wollen. Hierzu hinterfragen wir den Status-Quo der stationären Bettenversorgung und lösen identifizierte Herausforderungen mit innovativen und ganzheitlichen Lösungskonzepten.

Unser Projektbeitrag besteht in der Entwicklung eines Informations- und Kommunikationssystems, das zur nachhaltigen Verbesserung der stationären Leistungsstruktur beiträgt, bestehende Ressourcen schont sowie die Bereiche Technik und Logistik im Krankenhaus stärkt. Durch den Einsatz von Industrie-4.0-Komponenten richten wir bestehende Prozesse neu aus und entlasten dadurch Leistungserbringer in den primären Versorgungsprozessen.

Um unseren Beitrag zum Erreichen der Projektziele leisten zu können, steht mit dem Kompetenzzentrums CCeHealth neben einem Expertennetzwerk insbesondere eine wissenschaftliche Plattform zur Verfügung, welche unsere Kernkompetenzen einbringt: Know-how und Forschergeist auf dem Gebiet der Prozessorganisation und IT im Krankenhaus.“

otten
Prof. Dr.-Ing. Hubert Otten